Schulzahnärztlicher Untersuch

Die Schulzahnpflege ist in der Volkschulverordnung (NG 312.11) geregelt.

Jedes Jahr führt die Schule für alle schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern bei den Schulzahnärzten Dr. Hubert A. Meier und Dr. Frank Bias den obligatorischen Zahnuntersuch durch. Die Kosten für den Reihenuntersuch trägt die Schule.
Zur Organisation beachten Sie bitte folgende Punkte.

  1. Die Eltern erhalten nach der jährlichen obligatorischen Reihenuntersuchung das Zahnbüchlein zurück.
  2. Mindestens ein Elternteil unterschreibt das Büchlein in jedem Fall; mit der Unterschrift bestätigen Sie als Eltern, dass Sie vom Untersuchungsergebnis Kenntnis genommen haben.
  3. Falls "kein Befund" vermerkt ist, geben die Eltern das unterzeichnete Büchlein der Klassenlehrperson zur Aufbewahrung zurück.
  4. Bei einem Befund vereinbaren die Eltern einen Behandlungstermin bei einem Zahnarzt ihrer Wahl. Die Behandlungskosten tragen die Eltern.
  5. Nehmen Sie das Zahnbüchlein zur Behandlung mit, damit der Zahnarzt die Behandlung darin bestätigen kann. Nach erfolgter Behandlung und Bestätigung durch den Zahnarzt im Büchlein, geben Sie dieses bitte der Klassenlehrperson zur Aufbewahrung zurück (spätestens Ende Januar).
  6. In bestimmten Fällen übernimmt die Gemeinde Hergiswil einen Teil der Behandlungskosten. Auskünfte erteilt das Schulsekretariat.
  7. Vielleicht ist Ihr Kind bereits in zahnärztlicher Behandlung oder hat gerade eine solche abgeschossen. In diesem Falle dürfte sich eine Kontrolle durch den Schulzahnarzt erübrigen. Mit dem Formular "Verzicht auf die schulzahnärztliche Untersuchung" können Sie ihr Kind von der Kontrolle entbinden.

Schulstufe Kindergarten, Orientierungsschule (Sek. I), Primarschule

Verantwortlich Telefon
Baumann, Peter 041 632 66 30

zur Übersicht


Gedruckt am 21.06.2018 20:34:33